Punktschweißen

Punktschweißen

Innovative Leistung – Punktschweißen bei der UfG Gotha

Punktschweißen ist ein innovatives Verfahren, welches wir bei UfG Gotha häufig im Auftrag für Kunden aus der Automobilindustrie bereitstellen. Mit der Leistung des Widerstands-Punktschweißen bieten wir breite Möglichkeiten für unsere Kunden. Wir verbinden mit dem Punktschweißen Stahlbleche und Aluminium, ebenso Mischverbindungen aus beschichteten Stahlblechen. Nutzen Sie die Prozesssicherheit auch bei Drei-Blechverbindungen. Das Verfahren ist sehr effizient auch bei hohen Stückzahlen.

Die Methode Punktschweißen

Mit der Methode Punktschweißen muss beim Schweißvorgang kein Schutzgas hinzugefügt werden. Die Bleche werden millimetergenau über einander positioniert. Dann pressen die Elektroden die Werkstücke zusammen. Die Teile werden fixiert, eine starke Spannung wird angelegt und der Strom fließt zwischen den Elektroden. Die Bleche fungieren bei diesem Prozess als Widerstand. Die Spannung ist so stark, dass sich die Metalle erhitzen und verflüssigen. Da die Bleche in diesem Moment auch fest aufeinander gepresst werden, gehen sie durch das Schmelzen eine untrennbare Verbindung ein. Nach dem Abkühlen sind die Bleche fest miteinander verbunden.

Vorteile des Verfahrens Punktschweißen

Ein Vorteil des Verfahrens ist, dass durch das strake Zusammendrücken der beiden Werkstoffe auch normalerweise als nicht verschweißbar geltende Werkstoffe miteinander verbunden werden können. Dieses gilt aber mit Einschränkungen. Sprechen Sie einfach mit unseren Experten und Ingenieuren, um für sich das optimale Verfahren für Ihren Auftrag zu entscheiden. Wir sind Ihr Partner im Metalldrücken, Lasern, Abkanten und Schweißen. Bei uns erhalten Sie den kompletten Service zur Metallbearbeitung und Umformung aus einer Hand.

Punktschweißen – Für unsere Kunden in der Automobilindustrie

Für uns als Spezialisten für Umformtechnik ist das Punktschweißen eine gute Ergänzung zu unserem Leistungsangebot. Wir bieten Ihnen Punktschweißen standardmäßig in der Blechverarbeitung an. Besonders interessant ist das Verfahren beim Zusammenfügen von Stahlblechen im Karosseriebau und im Fahrzeugbau. Besonders beim Mobilen Schweißen wird für das Punktschweißen eine sogenannte Punktschweißzange eingesetzt.

Qualitätsmerkmale beim Punktschweißen

Es kommt auf die Stärke des Stroms an. Bei etwa 40.000 Ampere entsteht eine sehr feste Verbindung. Wie lange eine Verbindung hält, dafür sind die spezifischen Parameter beim Schweißvorgang entscheidend. Auch die Steuerung des Vorgangs hat eine große Auswirkung auf die Qualität der Verbindung. Die Qualität des Schweißverfahrens zeigt sich durch das Tiefe, das Aussehen und die Färbung des Punktabdrucks. Die Tiefe des Abdrucks sollte nicht über 20 % der Materialdicke betragen. Das Material sollte nicht zu stark erhitzt werden. Es dürfen keine Risse vorliegen. Die Färbung des äußeren Rings des Punktabdrucks sollte braun oder maximal blau sein. Wenn innen wie außen am Punktabdruck die gleiche Färbung vorliegt, hält die Verbindung lange.

Auch mit dem Laser kann übrigens das Punktschweißverfahren durchgeführt werden. Hier werden durch einzelne Laserimpulse im Pulsbetrieb oder mit dem Dauerstrichbetrieb, also mit einem ununterbrochenen Laserstrahl, die Werkstücke miteinander verbunden.